Manetsch Meyer
Architekten

Baufeld 1 Suurstoffi West
Rotkreuz


Innerhalb der Vorgaben des Bebauungsplans entwickeln sich drei geometrisch klare Baukörper, welche mit ihren unterschiedlichen Gebäudehöhen eine spannungsvolle Silhouette bilden. Das Hochhaus orientiert sich in seiner städtebaulichen Grundausrichtung orthogonal zum prägenden Gleisraum. Das neue Hochhaus kommt frontal zum Ankunfts- und Eingangsplatz zu stehen und leistet den baulichen Auftakt zum Areal ‚Suurstoffi’. Der durch seine Höhe alles überragende Turm, bildet zusammen mit dem fünfgeschossigen Bau ein eindeutiges Paar. Der Neubau Haus B, der nur Nutzungen der Hochschule beinhaltet, ist über vier Geschosse mit dem Hochhaus verbunden und nimmt mit seiner von der Birkenstrasse abgerückten Grundrissposition Rücksicht auf die Nachbarsbauten im Norden. Zum HSLU-Platz hin reagiert das Volumen mit einem zweigeschossig, eingestülpten Aussenraum. Die erdgeschossigen Nutzungen sind auf die zentrale Wegführung des Boulevard und Plätze ausgerichtet und sind mit öffentlichen Inhalten besetzt. (Textauszug 'Baueingabe')


2016–2019
ARGE mit Büro Konstrukt
Bauherrschaft: Zug Estates/Hochschule Luzern
Bausumme: 175 Mio.
Planung

Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West
Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West Baufeld 1 Suurstoffi West